Sport und Gesundheit im Verein

Im Jahr 2017 wurde das Förderprogramm „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ auf expliziten Wunsch der Programmpartner um die Säule „Sport und Gesundheit im Verein“ ergänzt. Diese zusätzliche Säule erweitert nun die vorhandenen Perspektiven um gesundheitsfördernde Angebote, die weder den zertifizierten Qualitätsangeboten noch dem Projekt „Lebenswelt Sportverein“ zuzurechnen sind.

Veränderte gesellschaftliche Bedürfnisse, die bei vielen Menschen zu einer neuen Erwartungshaltung gegenüber gesundheitsfördernden Sportangeboten geführt haben, können auf diese Weise berücksichtigt werden. Neben einer hohen zeitlichen Flexibilität wird von den Angeboten ebenfalls eine enorme inhaltliche Vielfalt erwartet. Die Sportvereine stehen nun in der Verantwortung, auf diese Entwicklungen zu reagieren und das Thema „Gesundheitssport“ als genau jene Chance zu begreifen und zu nutzen, die es auch ist.

Der allgemeine Gesundheitssport dient, ähnlich wie zertifizierte Angebote, in erster Linie dem Erhalt der körperlichen Fitness sowie der allgemeinen Stärkung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit. Allerdings ist er keinen gesetzlichen Vorschriften unterworfen und erfüllt somit die Forderung nach genau dieser gewünschten Steigerung an Vielfalt und Flexibilität.

Die Stadt- und Kreissportbünde sowie die Fachverbände - als Multiplikatoren vor Ort -  sollen die Vereine mit Hilfe des Förderprogramms dabei unterstützen, auf die neue Herausforderung erfolgreich zu reagieren.

Weitere Informationen zum Thema:
Förderplan "Bewegt GESUND bleiben in NRW!" 2017

Lesen Sie auch ...

Prävention / Rehabilitation​​​​​​​