Sporträume/-stätten

Bedarfsgerechte Sport- und Bewegungsräume sind eine elementare Voraussetzung für jegliche Art von Bewegung, Spiel und Sport. Der Landessportbund NRW engagiert sich für eine ressourcenschonende Sportstättenentwicklung und eine natur- und landschaftsverträgliche Sportausübung.

„Sport im Park“
Das Förderprojekt „Sport im Park“ hat sich erfreulich weiterentwickelt. Insgesamt 16 Bünde haben die Chance genutzt, in Kooperation mit örtlichen Vereinen und der kommunalen Verwaltung solche Angebote neu aufzubauen oder zu erweitern. Damit wird Sport im Park in Nordrhein-Westfalen mehrheitlich auf Initiative oder zumindest unter Beteiligung des organisierten Sports durchgeführt. Dieses Format soll auch Menschen erreichen, die bisher keinen Zugang zum Sport haben und sie zur Bewegung hinführen.

Weitere Informationen zum Thema:
Beispiel aus Mülheim an der Ruhr

Sportstättenfinanzierungsprogramm
Die Nachfrage nach Krediten im Rahmen des Sportstättenfinanzierungsprogramms der NRW.BANK ist ungebrochen hoch. Auch 2017 lag die Kreditsumme mit 10,5 Millionen Euro bis Oktober im Bereich des Vorjahres. Dass darüber hinaus auch andere Finanzierungsmöglichkeiten für die Sanierung und den Erhalt von Sportstätten in Frage kommen können, haben LSB NRW und NRW-Sportministerium bei über zehn Informationsveranstaltungen im ganzen Bundesland deutlich gemacht. Das große Interesse an dem Thema wird durch die über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eindrucksvoll bestätigt.

Weitere Informationen zum Thema:
Beispiel aus Herford